Massen-Balkon-Solar-Upcycling

Der Balkon-Solar e.V. und die Solare Zukunft planen am 13.7. einen öffentlichkeitswirksamen Workshop in Freiburg, um Steckersolargeräte zu bauen, unterstützt von freiwilligen Helfer:innen.
Interessierte können sich registrieren, um eigene Geräte zu erstellen und über Solarenergie zu lernen. Es wird um Spenden und Sponsoren gebeten. (bitte auf Bild klicken, da sind alle Infos)

Einsteiger Kochbuch

Der Leitfaden „Balkonkraftwerk für Alle“ hilft Einsteigern bei der Umsetzung von Balkon- und Steckersolaranlagen. Geschrieben von Experten, bietet es praxisnahe Anleitung. Das Buch ist gegen optionalen Beitrag als PDF erhältlich oder via Amazon als Print-On-Demand.

Brief an die Fraktionsvorsitzenden der Ampel: Recht auf Balkon vor Sommerpause umsetzen!

Die Stellungnahme diverser Initiativen und Fachleute fordert den Deutschen Bundestag auf, das Recht auf Solarenergie für Mieter und Wohnungseigentümer gesetzlich zu verankern. Sie betonen die Bedeutung von Photovoltaikanlagen und Bürokratieabbau für die Energiewende. Die Umsetzung der Bundesratsempfehlungen zur breiten Nutzung von Solarenergie wird dringend gefordert.

What We Do

The Balkon.Solar e.V. is the teading plug-in PV non profit in Germany. Dedicated to plug in pv system on balconies, roofs, walls or fences. Our core activity is to inform consumers on the options they have to save money and generate power by using simple and safe plug in pv systems. Presentations and lectures Social media work ☀️ Web https://balkon.solar ☀️ X: @balkonsolar ☀️ Mastdon: @balkonsolar@freiburg.social ☀️ instagram: @balkonsolar ☀️ bluesky: @balkonsolar.bsyky.social ☀️ Lobbying Consultation and Inquiries  Media Production World Record Attempt 13th of July Freiburg in Upcycling Numbers Based on registered plugin systems and the amount of usually not registered we estimate 1 – 2 Mio Systems in Germany, with more then 1 GWp installed.

Dachsolar und BalkonSolar

Der Betrieb von Dachsolaranlagen und Steckersolar-Geräten gleichzeitig ist geregelt. Die Einspeisevergütung berechnet sich aus dem Anteil der installierten Leistungen beider Anlagen mit unterschiedlichen Inbetriebnahmedaten. Dachanlagen und Steckersolar-Geräte werden getrennt betrachtet, wodurch Leistungsgrenzwerte nicht überschritten werden.

Website aufpoliert

Vor ihrem Weltrekordversuch hat Balkon.Solar ihre Website umfangreich überarbeitet. Neu hinzugekommen sind detaillierte Anleitungen zur Montage von Solarpanels an verschiedenen Orten sowie Informationen zu Solarpanel-Arten, Messeinheiten und speziellen Zielgruppen. Überarbeitete Seiten zu Wirtschaftlichkeit, größeren Anlagen, Sammelbestellungen und Upcycling-Projekten runden das Update ab.

Balkon.Solar beim Misereor-Zukunftsfestival NOW

Am 31.5. und 1.6. fand das Misereor-Zukunftsfestival NOW im Zughafen Kulturbahnhof in Erfurt statt. Dabei ging es um lokale & globale Projekte und Ideen, die Klimakrise zu bewältigen, Ressourcen bewusster zu nutzen und die Welt satter und gerechter zu machen. Wie Menschen eine lebenswerte Zukunft nicht nur wünschen, sondern dafür einstehen. Konkrete Maßnahmen & Lösungsmaßnahmen aufzuzeigen, die darauf abzielen, die sozialen, wirtschaftlichen und Umweltauswirkungen zu verbessern. Wir von Balkon.Solar e.V. waren eingeladen, in der Session Die Häuser, Dörfer, Städte und Straßen von morgen – wie wollen wir bauen und leben, und woher kommt die Energie von morgen? einen Vortrag im TED-Talk-Stil zu halten und Interessierten danach Fragen zu beantworten. Das haben wir gerne gemacht 🙂 Im Vortrag lag der Fokus wenig überraschend auf Stecker-Solaranlagen. Wir haben beleuchtet, wie solche Anlagen funktionieren und aufgebaut & benutzt werden, dagenen die politischen + regulatorischen Aspekte außen vor gelassen, weil die sich dauernd ändern und in jedem Land anders sind. Die Zuhörerschaft war wie zu erwarten zwar zahlenmäßig kleiner als alte bekannte das bei ihrem Auftritt erlebt haben, aber sehr interessiert: Die Gesprächsrunde ging gut zwei Stunden, war intensiv und nach meiner Wahrnehmung fruchtbar, positiv und lösungsorientiert 👍 So empfand ich auch die Veranstaltung als […]

Musterschreiben an den Vermieter

Wir haben diese Musterschreiben entworfen: Du hast das Recht, auf dem Balkon technische Anlagen nach dem Stand der Technik zu betreiben. Sprich aber besser mit deinem Vermieter*in, um nachträgliche Konflikte zu vermeiden. Zustimmungspflichtig ist eine Anbringung des Solargeräts an der Hauswand, wenn sie etwa mit einen Dübel dauerhaft die Wand verändert. Nicht zustimmungspflichtig ist die Aufstellung auf dem Balkon, wenn die Anlage allein durch ihr Eigengewicht gesichert oder ähnlich wie ein Blumenkasten gesichert ist. Da die Anlagen oft groß und schwer sind, sollte auf eine solide Sicherung geachtet werden. Du kannst gern das nachstehende Musterschreiben nutzen, um deine Hausverwaltung / Vermieter zu informieren. Download Musterschreiben Word Download Musterschreiben pdf Derzeit arbeiten wir an einem weiteren Schreiben, das deutlich ausführlicher ist: https://docs.google.com/document/d/1YhSx7xhxeNrnzZw7q63gEppqe0LUwKiJt2Q-dp1lSz8/edit?usp=sharing Tipps wenn der Vermieter dumm macht: Musterbeschluss für die WEG

BalkonSolar auf der Repbulica24

Der Workshop „Solar Upcycling für den Balkon“ war so interessant, dass sogar Umweltministerin Steffi Lembke teilnahm. Die Teilnehmer lernten, wie man alte Solarpanels zu Steckersolargeräten umfunktioniert, einschließlich des Crimpens von MC4 Steckern. Materialien sind online verfügbar und oft günstiger im Einzelkauf.

Kleingarten Solar

Denkbare Szenarien für die Nutzung von Solar im Kleingarten wären Wir haben hier die drei möglichen Szenarien untersucht: Garten ohne Stromanschluss Der Garten ohne Stromanschluss: Eine Reihe von Kleingärten hat gar keinen Anschluss an das öffentliche Stromnetz, Strom ist nur im Bereich der Gemeinschaftsräumlichkeiten vorhanden. Sollen nun Verbraucher ohne Batterie im Garten genutzt werden, braucht es eine Powerstation oder einen Benzin-/Dieselgenerator. Ein Benzin oder Diesel betriebener Generator verursacht Lärm und Emissionen. Er muss darüber hinaus immer wieder mit teuren Kraftstoff betankt werden.  Hier bietet sich nun die Nutzung einer Powerstation mit einem oder mehreren Solarpanels an, die ggf. auf einem Schuppen o.ä. montiert werden. Im Normalfall verbleibt die Powerstation bzw. der Akku, gesichert im Kleingarten, da die Geräte oft unhandlich und sie ohne besondere Brandgefahr lagerbar sind.  Aus unserer Sicht ist in diesem Szenario eine Beschränkung der Erzeugung auf 800 Wp (der Solarpanels) unsinnig, da ein Stromnetz nicht berührt wird und möglicherweise für Wintermonate aufgrund der geringeren Einstrahlung auch ein größere PV-Leistung gewählt werden muss, die je nach Größe des zur Verfügung stehenden Platzes auch ohne Probleme untergebracht werden kann. Auch eine Begrenzung auf 800 W am Wechselrichter ergibt keinen Sinn, da viele Gartengeräte eine höhere Leistung benötigen und auch […]