Unser Verein ist gegründet!

Am 13.9. war unsere Gründungsversammlung. Unser Verein Balkon.Solar e.V. wird nun als gemeinnützig in das Vereinsregister eingetragen. Wir haben schon viele spannende Projekte vor. Lasst Euch also überraschen. Auf dem Foto seht ihr von links: Thomas Hertle, Nicolai Prinz (Vorstand), Dieter Plappert, Hannes Fugmann und Thomas Bauer (Bildschirm), Sebastian Müller sowie Samuel Eck (Vorstand).

Solarmodul Upcycling

Zusammen mit dem FESA e.V, dem Verein Solare Zukunft e.V. haben wir derzeit ein Upcycling Projekt am laufen: Aus alten Modulen die nach 20 Jahren vom Hausdach runter sollen, werden neue Balkonsolargeräte. Berichte über diese Aktion finden sie: Alte Solarpaneele als Balkonsolargerät weiternutzen Bei der Badischen Zeitung: Auch die Badische Zeitung berichtet über unsere #diy #upcycling Workshops:„Viel handwerkliches Geschick brauche man dafür nicht, nur Begeisterung und Offenheit.“Wir suchen übrigens noch Module, wer alte hat melde sich: sm@balkon.solar! https://t.co/JekGdHhzRJ pic.twitter.com/JcIkjUINoy — BalkonSolar (@balkonsolar) September 26, 2021 Zum Artikel: So wird aus alten Solarmodulen eine Mini-Anlage für den Garten (veröffentlicht am Mo, 27. September 2021 um 11:12 Uhr auf badische-zeitung.de) Auf dem Blog von Energie Experten: DIY-Anleitung: Balkonkraftwerk aus alten Solarmodulen selber bauen! Oder in diesem Twitter Thread: Am letzten Samstag haben wir aus gebrauchten #solarpanels neue #Balkonkraftwerk‘e gebaut. 🗺 In diesem Thread will Tipps & Anleitung geben, wie das geht & was man beachten sollte.#upcycling #Solarpunk #solarmodule #balkonsolar #guriellapv #energiewende #maker #makerspace 🧵/… pic.twitter.com/ycmY6cwjmg — BalkonSolar (@balkonsolar) September 15, 2021 Fortsetzung des Projekts Wir wollen das Projekt fortsetzen und suchen noch gebrauchte Solarmodule. Wer also ein Dach hat, von dem Solarmodule runterkommen und die nicht wegwerfen will, der melde sich bitte […]

Solarmodule gesucht

View this post on Instagram A post shared by Balkon Solar (@balkonsolar) Zusammen mit der Fesa und dem Verein Solare Zukunft e.V., basteln wir derzeit im Rahmen des Klimaquartier Waldsee Balkonsolargeräte aus alten Solarmodulen, die vom Dach herunter mussten. Für weitere Bastelaktionen, suchen wir noch Solarmodule. Wer also welche hat, der darf sich gerne bei sm@balkon.solar melden. Am letzten Samstag haben wir aus gebrauchten #solarpanels neue #Balkonkraftwerk‘e gebaut. 🗺 In diesem Thread will Tipps & Anleitung geben, wie das geht & was man beachten sollte.#upcycling #Solarpunk #solarmodule #balkonsolar #guriellapv #energiewende #maker #makerspace 🧵/… pic.twitter.com/ycmY6cwjmg — BalkonSolar (@balkonsolar) September 15, 2021 Berichte von der Bastelaktion etwa auf dem Blog von Sebastian Müller. Alte Solarpaneele als Balkonsolargerät weiternutzen Und in der Badischen Zeitung: Auch die Badische Zeitung berichtet über unsere #diy #upcycling Workshops:„Viel handwerkliches Geschick brauche man dafür nicht, nur Begeisterung und Offenheit.“Wir suchen übrigens noch Module, wer alte hat melde sich: sm@balkon.solar! https://t.co/JekGdHhzRJ pic.twitter.com/JcIkjUINoy — BalkonSolar (@balkonsolar) September 26, 2021 Norbert hat ein Kennlinien Messgerät mitgebracht. Auch nach 20 Jahren liefer das Modul was horizontal liegt bei 512 Watt Einstrahlung, 88 Watt (wenn man es auskalkuliert) bei einem 100w Modul! pic.twitter.com/415yPvlp2C — BalkonSolar (@balkonsolar) September 25, 2021  

Infostand auf dem Rieselfelder Markt am 24.7. von 9-13 Uhr

Mit Balkonsolaranlagen kann jede*r zur Energiewende beitragen. Dabei handelt es sich um kleine Photovoltaikanlagen (meist mit ein oder zwei Modulen ausgestattet), die einfach am Balkon montiert werden und über eine Steckdose in das Hausnetz einspeisen. Den erzeugten Strom kann man selbst nutzen, er wird nicht ins öffentliche Netz eingespeist wie bei größeren PV-Anlagen. Balkonsolaranlagen haben meist eine Leistung von ca. 150 bis maximal 600 Watt. Damit lassen sich zwischen 5 und 20 Prozent des Stromverbrauchs eines deutschen Durchschnittshaushalts einsparen. Je nach Anschaffungspreis der Anlage und vorhandener Sonneneinstrahlung amortisiert sich eine Anlage in 6 bis 9 Jahren. Wir beantworten auf unserem Infostand alle wichtigen technischen und organisatorische Fragen und möchten Lust machen auf eine eigene Balkon-Solaranlage. Und wer möchte, kann direkt am Stand eine Anlage kaufen! Der Infostand wird organisiert vom Arbeitskreis Energiewende in der BUND-Ortsgruppe Freiburg und von Sebastian Müller, Initiator und Betreiber der Internet-Plattform balkon.solar begleiten. Samstag, 24. Juli 2021, 09:00 bis 13:00 Uhr Markt im Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz View this post on Instagram A post shared by Balkon Solar Freiburg (@balkonsolar)

Balkonsolar wird auch in Lörrach gefördert

Ein städtisches Förderprogramm zur Bezuschussung von privaten Balkonsolaranlagen, hat die SPD-Fraktion zusammen mit Stadträtin Sabine Schumacher (Linke) durchgesetzt. Bericht auf TV Baden Süd. Und bei Verlagshaus Naumann. Auch in #Lörrach sollen #Balkonsolar Geräte mit 200€ gefördert werden! Vorbild war wohl #greencity #freiburg.https://t.co/fBdHZyczhd@Loerrach_de @PLorrach @grueneloerrach #energiewende vom #Balkon auch für #Mieter — BalkonSolar (@balkonsolar) July 15, 2020

Balkonsolar Freiburg und Parklet Aktivisten stellen “Solar Parklet” vor dem Cafe Auszeit vor.

Green City Freiburg ist um eine weitere Attraktion reicher: “Wir haben aus dem Ur-Parklet, das schon vor dem Parkletboom vor dem Cafe Auszeit stand, ein Solarparklet gemacht. Es hat ein Leichtmodul aus Plastik statt Glas mit bis zu 300 Watt Leistung von Sunman als Dach.”, erklärt ‘Parklet-Pionier’ (Joachim Röderer, Badische Zeitung) Sebastian Müller. Durch den Verzicht auf schweres und möglicherweise zerbrechendes Glas, darf man es auch über die Köpfe von Menschen hängen. View this post on Instagram Jeden Tag was neues: Hier bekommt das #Parklet vor dem @cafe_auszeit ein Solarmodul von Sunman als Dach installiert. Danke 🙏 an die @p3werkstatt für die Schreinerarbeit. #schreinerei #schreiner #parkletrevolution #solar #solarfuture #freiburg #energiewende #solarpanel A post shared by Balkon Solar Freiburg (@balkonsolar) on Jun 30, 2020 at 7:15am PDT Maike Moritz von der Balkonsolar Gruppe: “MicroPV, daher die Kombination aus einem kleinen Wechselrichter und einem oder zwei Solarpaneelen, ist nicht nur was für den Balkon, sondern wird von uns hier innovativ im öffentlichen Raum gezeigt. Ich hoffe es inspiriert viele Menschen solche Geräte aufzustellen.”  Auf ihrer Website: http://balkon.solar bietet die BalkonSolar Gruppe viele Informationen, Beratung und auch Hinweise zum Kauf von Balkonsolargeräten. Gebaut hat das Dach die [p3] Werkstatt (Schreinerei). Die [p3] Werkstatt […]

Wir suchen dich!

Du interessierst dich für Solarenergie und willst an der Energiewende mitarbeiten? Du bist fasziniert vom Gedanken Strom auf deinem eigenen Balkon herstellen zu können? Du studierst Sustainable Systems Engineering, Elektrotechnik, Umweltwissenschaften oder Sustainability Studies? Du bist Elektriker*in? Oder was ganz anderes? Dann melde dich doch bei uns. Wir sind Start-Up in Gründung, dass das Thema Balkonsolar / MikroPv in der Region Freiburg voranbringen wollen. Wir sind offen für alle Formen der Mitarbeit und freuen uns über die Nachricht von Dir. Schreib an: info@balkon.solar View this post on Instagram Wir sind auf der Suche nach #Gründern & #Gründerinnen // Du studierst Sustainable Systems Engineering, #Elektrotechnik, Umweltwissenschaften oder Sustainability Studies? Du bist #Elektriker*in? Oder was ganz anderes? 👉🏻 Melde dich bei uns 👈🏻 @digihub.de @gruenderszene @startupbw @foundersclub_freiburg #startup #gründer #Solar #Solarsystem #solarenergy #solarpanels #handwerk #untetnehmer A post shared by Balkon Solar Freiburg (@balkonsolar) on Jun 25, 2020 at 8:50am PDT  

Wieland – auf Schutzkontakt Stecker

Immer wieder erreichen uns Fragen zum Anschluß von Balkonsolar Geräten an eine „normale“ Schukosteckdose. Wir raten nicht dazu und jeder muß selber wissen, was er macht. Verfügbar sind solche Anschlußkabel etwa bei etm-Solarservice. Soviel dazu… https://t.co/aGiV15Rfuf — MachDeinenStrom.de (@empowersource) June 24, 2020

YouTube Serie über Balkonsolar

Der Youtuber Dennis Witthus hat den (Balkon-)Solar Pionier Holger Laudeley interviewt und erklärt die gänigen Vorurteile gegen BalkonSolar. Für jeden der sich über das Thema informieren will, dem empfehlen wir diese sehr entspannten und erfrischenden Videos.